Bildungsarbeit

Seminare, Workshops, Studienfahrten… Was ist Bildungsarbeit?

Die Bildungsseminare sind fester Bestandteil während des Freiwilligendienstes. An 25  Seminartagen gestalten die pädagogischen Mitarbeiterinnen in enger Zusammenarbeit mit den Freiwilligen, die Seminarinhalte.

Wir bieten:

  • Kennenlernen anderer Freiwilliger, Kulturen, Orte
  • Erfahrungsaustausch und Reflexion des Arbeitsalltags
  • Politische Bildung
  • Fachliche Weiterbildung
  • Kreativität ausleben
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Neue Perspektiven einnehmen
  • Verantwortung für die Gruppe übernehmen (z.B. Programminhalte,…)

Seminarplanung und Inhalte:

  • Fünf Tage Einführungswoche mit dem Schwerpunktthema Kennenlernen (Seminarleitung und die anderen Freiwilligen, Rechte und Pflichten, Einsatzfeld mit Einsatzmöglichkeiten und Grenzen, Informationen zum Träger, usw.)
  • Sechs Bildungstage (in Zwei-Tages-Blöcken oder ein Wochenseminar mit einem Einzeltag; Themen z.B.: Tätigkeiten des Einsatzgebietes/ Fach- und Sachinformationen, Berufsorientierung)
  • Ein Vorbereitungstag auf das Zwischenseminar
  • Fünf Tage Zwischenseminar als Wahlseminar(wie z.B. eine Studienfahrt nach Köln, Prag oder eine Projektwoche in Marburg)
  • Zwei bis drei flexible Seminartage, frei wählbar aus der Broschüre „Angebot der flexiblen Seminartage“
  • Zwei bis drei Gruppentage mit Themen nach Absprache mit den Teilnehmenden
  • Fünf Tage Abschlussseminar zum Thema Jahresrückblick, Abschied und Neubeginn

Für unter 18 Jährige:

  • Drei Seminartage auf Schloss Buchenau mit Schwerpunkt Erlebnispädagogik

Für BFD:

  • Fünf Tage politische Bildung in Wetzlar

Bei Verlängerung des Dienstes erhöht sich die Zahl der Bildungstage um mindestens einen Tag im Monat. Bei einem kürzeren Dienst verringern sich die Bildungstage entsprechend.